Unternehmen
Leistungen
Referenzen
Aktuell
Impressum
Kontakt
H36
SimmBad
Exzenterhaus

PETER HOLTHAUSEN GMBH & CO. KG: Neues Hallenbad in Simmerath eröffnet

 

Düsseldorf. 25.11.2012. Nach etwas mehr als zweijähriger Bauzeit wurde das "SimmBad" für den öffentlichen Badebetrieb geöffnet. Zahlreiche Gäste aus Wirtschaft, Politik und Sport fanden sich am Beckenrand des neuen Bades ein, um dem Simmerather Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns beizupflichten: "Hier ist eine moderne Schwimmhalle in Simmerath entstanden, die sowohl dem Schul- und Vereinssport als auch der Bevölkerung und den zahlreichen Gästen unserer Gemeinde zur Verfügung stehen wird."

Der Bürgermeister bedankte sich besonders bei Dr. Ing. (mgsu) Achim Matuszek, Geschäftsführer des Generalübernehmers Sport StadiaNet GmbH und Dipl.-Ing. Matthias Göbel, Geschäftsführer der Bauunternehmung Peter Holthausen GmbH & Co. KG für die vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit.

Von einer "sportlichen Herausforderung" beim Neubau sprach Dr. Achim Matuszek in seinem Grußwort. "Ich blicke gerne auf die reibungslose Zusammenarbeit mit allen Projektbeteiligten zurück. Das Ergebnis kann sich sehen lassen." Besonders lobte er den ständigen positiven Informationsaustausch mit den Verantwortlichen der Gemeinde Simmerath.

Matthias Göbel ergänzte: "Wir freuen uns über die Fertigstellung der Schwimmhalle. Dieses neue Bad steht nun der Allgemeinheit zur Verfügung. Der Termin war bei den erschwerten Witterungsbedingungen eine Herausforderung. Der vorgegebene Kostenrahmen ist von uns eingehalten worden. Der Neubau der Schwimmhalle Simmerath ist ein weiterer Baustein unserer Wachstumsstrategie."

Es gab einhelliges Lob der Anwesenden. Das Bauwerk ist gelungen und passt sich harmonisch in die Umgebung ein. Es ist behindertengerecht gebaut. Das Bad bietet die Möglichkeit in abgetrennten Bereichen zu schwimmen und sich zu erholen. Für Kleinkinder gibt es ein Planschbecken mit Spielzeug. Im Lehrschwimmbecken können sich ältere Kinder bei 30 Grad Wassertemperatur so richtig wohlfühlen. Das Sportbecken mit einer Länge von 25 x 10 Metern und einer Wassertiefe von 1,80 Metern ist für offizielle Wettkämpfe geeignet.

Auch die technische Gebäudeausrüstung ist auf dem neuesten Stand. Modernste Technik wurde eingebaut. Alle Komponenten der Technik sind energieeffizient nach der aktuellen Energieeinsparverordnung (EnEV) ausgelegt, um den Energieverbrauch zu reduzieren.

Nach der offiziellen ökumenischen Einsegnung des neuen Bades durch die Seelsorger gab es beim abschließenden Staffelschwimmen den ersten Wettbewerb überhaupt im neuen "Simmbad".